Am letzten Freitag haben 10 Mädchen und 10 Jungs der Eichendorff-Realschule erfolgreich ihre Ausbildung zum Junior-Schülermentor abgeschlossen.

Seit Dezember 2014 trafen sich die 8. Klässler regelmäßig am Freitag (!) nach Unterrichtsende im Ganztagsgebäude zu ihrem Kurs und lernten, wie man eine Gruppe jüngerer Schüler erfolgreich leitet.  Die Ausbildung qualifiziert die Jugendlichen unter anderem zur Betreuung der Pausenspiele, die für die Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klasse während der großen Pause angeboten werden.
Bereits während ihrer Ausbildung haben die Schülermentoren die Pausenspiele betreut und konnten so Erfahrungen sammeln und ihre Leitungskompetenz verbessern.

In einem neuen Projekt wird ein Teil der Schülermentoren demnächst bei einzelnen Angeboten der Ganztagesbetreuung unterstützen, wie zum Beispiel „Nur für Jungs – Boys Only!“ oder „M und M: Mädels und mehr“.

Ausgebildet wurden die Junior-Schülermentoren von der Sozialpädagogin Manuela Stückle-Gouget.
Die Eichendorff-Realschule und ihr Förderverein kooperieren bei diesem Projekt mit dem Evangelischen Stadtjugendwerk Reutlingen (esjw).  Die Kooperation läuft sehr erfolgreich bereits im zweiten Jahr und soll im kommenden Schuljahr auf jeden Fall fortgesetzt werden. Ziel der Kooperation ist es, Jugendlichen zu helfen, Verantwortung zu übernehmen und sich aktiv an der Schule für ihre Mitschülerinnen und Mitschüler zu engagieren.

Alle frischgebackenen Junior-Schülermentoren erhalten ein Zertifikat des Kultusministeriums und des Evang. Jugendwerks in Baden-Württemberg.

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok