13 Schulen in der Region Neckar-Alb mit dem »BoriS«-Berufswahl-Siegel ausgezeichnet, vier davon erstmals.

REUTLINGEN. Was mach ich nach der Schule bloß? Diese Frage stellt sich sicherlich jeder Schüler. Die Möglichkeiten sind vielfältig: Ausbildung, Studium oder von beidem etwas, etwa in Form einer dualen Hochschulausbildung - sich in diesem Dschungel zurechtzufinden, ist gar nicht einfach. Viele Schulen greifen ihren Schützlingen beim Übergang von Schule zu Beruf unter die Arme, oft in Zusammenarbeit mit Unternehmen.

 

Jurorin Katja Hofmann (von links) mit Vertretern der Eichendorff-Realschule: Konrektor Erwin Uhl, Sabine Hierholzer, Ulrike Grimm und Schulleiter Klaus Michelsburg. FOTO: Carina Stefak

Weiter ... (auf www.gea.de)

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok