PREMIERE - Eichendorff-Realschüler bringen die märchenhafte Story von »Antonia und dem Reißteufel« auf die Bühne

VON HEIKE KRÜGER

Kinder in Käfighaltung: Wer dem Reißteufel in die Fänge gerät, hat garantiert nichts mehr zu lachen.
FOTO: Markus Niethammer


REUTLINGEN
. Was den Geräuschpegel betrifft, so erinnert er an eine startende Boeing: Im Georgensaal tobt an diesem Vormittag das pralle Leben. Rund 450 Schüler tummeln sich in, hinter, vor und zwischen den Zuschauerrängen. Neugierig sind sie, erwartungsfroh – und verflixt laut. Das ändert sich freilich schlagartig, als Eichendorff-Realschul-Rektor Klaus Michelsburg und Manuela Hepp-Röck, Leiterin der Musical-AG, die Bühne betreten und zum Mikrofon greifen. Ein kurzer Gruß, dann werden die Scheinwerfer runtergedimmt und eine Handvoll Fledermäuse huscht ins Blickfeld.

Weiterlesen auf gea.de

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok