Allgemeines

Bildung - Modellversuch an der Eichendorff-Realschule: Neues Unterrichtskonzept mit den fünften Klassen 

Lebensnahes Lernen

VON MARION SCHRADE     
REUTLINGEN. »Schüler, Lehrer und Eltern haben wohl eines gemeinsam: Sie finden, dass Schule, so wie sie gegenwärtig stattfindet, wenig erfreulich und wenig erfolgreich ist«, sagt Sigrid Lohrmann. Sie ist Lehrerin an der Eichendorff-Realschule und hat mit sechs Kollegen ein neues Projekt ins Leben gerufen. Im kommenden Schuljahr will sie mit ihrem neuen Jahrgangsstufenteam (JAGT) in einem Modellversuch mit den fünften Klassen eine alternative Unterrichtsform ausprobieren. Einige wenige Plätze sind noch frei.

Image

Streben eine neue, bessere Lernatmophäre an (stehend von links): Gerald Schur, Kathrin Kniep, Andrea Saile, Carmen Möller sowie (hockend) Sigrid Lohrmann und Oliver Schipke.
FOTO: PR 

Weiter ...  (auf www.gea.de)

Schulsport - In einem »virtuellen Fitness Center« soll Schülern Lust auf Bewegung gemacht werden      

In der Halle über Alpenpässe radeln     

VON ANDREAS DÖRR     

REUTLINGEN. Zwei Jahre dauerte die Vorarbeit, jetzt touren »virtuelle Fitness Center« durch Schulen des Regierungspräsidiums Tübingen. Gestern wurde das Projekt an der Eichendorff-Realschule der Öffentlichkeit präsentiert. In Kooperation mit dem Johannes-Kepler-Gymnasium haben Schüler drei Monate Zeit, sich Lust aufs Fahrradfahren an- und Kalorien abzustrampeln.

Image

Schüler des Kepler-Gymnasiums testeten gestern das »virtuelle Fitness Center«.
FOTO: TRINKHAUS

 Weiter ...  (auf www.gea.de)

50 Jahre Städtepartnerschaft: Rund 600 Roanner und Reutlinger feiern in der Listhalle

"Nous avons tous une bonne raison dêtre ensemble", freut sich Oberbürgermeisterin Barbara Bosch auf gut französisch: Ein guter Grund fürs Beisammensein, der mit einer fröhlichen Feier besiegelt worden ist.

 

Image
Stadtführung der etwas anderen Art: Nur einer der vielen Programmpunkte, die 69 Roanner Jugendliche und ihre Reutlinger Partnerschüler zur Feier des Jubiläums auf die Beine gestellt haben. Fotos: Cordula Eve Walleit

 

LEUTE - Aus der Maschinenbau-Werkstatt über den Auslandsschuldienst ins Rektorenbüro: Schulleiter Werner Zey     

Kontakt zu den Menschen gesucht

VON HANS A. LASSLOB
   

REUTLINGEN. Den Weg zum Lehrerberuf hat Werner Zey erst nach abgeschlossener Lehre zum Maschinenschlosser eingeschlagen - und kann jetzt trotzdem auf 40 Jahre im Schuldienst zurückblicken. Wie das geht? Als er die Schule nach Kurzschuljahren mit dem »qualifizierenden Hauptschulabschluss« (würde man heute sagen) verließ, war Zey erst dreizehn Jahre alt. Dass er Rektor der Reutlinger Eichendorff-Realschule werden würde, hat er sich auch an der Abendrealschule in eben demselben Gebäude noch nicht gleich träumen lassen.

Image

Weiter ...  (auf www.gea.de)

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok