Projekte

Am Freitagabend füllten sich in der Abenddämmerung die Korridore der Eichendorff Realschule Reutlingen ein letztes Mal vor den Osterferien mit Leben.


Die Klasse 9e hatte zu einer Kunstvernissage gerufen und rund 60 Besucher folgten der Einladung. Die Besucher - Eltern, Kunstinteressierte, Lehrerkollegen und die Schulleitung - wurden nicht enttäuscht. In etwa 80 Malereien und Grafiken präsentierten die Schüler Werke, die sich rund um das Thema „Augenblick mal – Verharren im Selbstporträt“ drehten. Begleitet wurde der Abend von einer Eröffnungsrede durch die Schüler, Ukulele-Klängen, Sekt und Gebäck. „Die gesamte Klasse hat zusammengearbeitet. Heute gab es keinen der sich nicht gemocht hat, oder Außenseiter gewesen ist“, erzählt eine Schülerin begeistert.

Am 1. März 2013 hat unsere Klasse 5e die Reutlinger Stadtbibliothek besucht. Wir haben eine persönliche Führung erhalten, ehe wir unsere Ausweise abholen durften. Anschließend konnten wir uns Bücher, DVDs und CDs ausleihen.

Alle unsere 5.Klassen der ERS haben Anfang März im Rahmen von „SchulKinoWochen“ einen Ausflug ins Reutlinger Kino gemacht und sich einen Film im Kino angesehen.

 

Am Mittwoch, den 6. März war es für unsere Klasse 5e endlich soweit. Etwa um 10 Uhr morgens haben wir mit Englisch aufgehört und wurden von unserer Klassenlehrerin Frau Kizilkaya abgeholt. Nach einem 15-minütigen Fußmarsch sind wir im Reutlinger Kino angekommen. Dann hat sich jeder einen Platz im Kino 8 ausgesucht. Meine Klassenkameraden und ich sowie auch andere Klassen haben den Film „Die Abenteuer des Huck Finn“ angesehen.

Im Rahmen der Unterrichtseinheit „Verkehr in Europa" besuchte die Klasse 6c der Eichendorff-Realschule mit Herrn Sigg und Frau Uhe am 23. Januar 2013 den Flughafen Stuttgart.

Was die Schüler und Schülerinnen alles an diesem Tag erlebt haben, beschreiben sie im folgenden Bericht...

Unser Tag am Stuttgarter Flughafen

Zur 2. Stunde trafen wir uns pünktlich im Klassenzimmer. Nachdem Herr Sigg uns nochmal die Regeln für den Ausflug zum Stuttgarter Flughafen erklärt hatte, liefen wir zum ZOB. Wir fuhren mit dem Expresso weiter zum Flughafen. Dort trafen wir uns mit Herrman Greiner, der uns zuerst einen Film zeigte und danach erklärte wo er uns hinführt. Nun gingen wir mit Herrn Greiner zu den Start-und Landebahnen. Dort sahen wir, wie mehrere Flugzeuge starteten und landeten. Danach fuhren wir mit dem Bus zur Stuttgarter Flughafenfeuerwehr. Jetzt zeigte uns Herr Greiner die Feuerwehrautos und erklärte uns wie die Einsätze der Flughafenfeuerwehr ablaufen.

 Nachdem wir dies gesehen hatten fuhren wir mit dem Flughafenbus am Kerosinlager vorbei zu der Gepäckabfertigung. Dort sahen wir, wie die Gepäckstücke sortiert und von den Arbeitern in die Gepäckwagen geworfen wurden. Nun liefen wir zum Ankunftsbereich und sahen wie die Passagiere ihre Gepäckstücke vom Fließband abholten. Anschließend machten wir eine Flughafenrallye und aßen unsere mitgebrachten Vesperbrote. Es war eine gute und interessante Erfahrung alleine und auf sich selbst gestellt am Flughafen zu sein.

 

Maren, Suzy, Laura, Manuela und Sophie

Nach Zeugnissen, Klassenarbeiten, Konferenzen und Sturmwarnungen konnten wir endlich am 29.März unsere Schneeschuhwanderung antreten und wie erleichtert waren wir, als wir sahen, es gab noch Schnee!
Und zwar richtig viel.

Image


Hier nun ein paar Eindrücke und Hintergrundinformationen der Schülerinnen und Schüler der 6b.    
Viel Spaß dabei

       wünscht Ihnen Frau Burger

„Zur Nachhaltigkeit im Naturschutz haben wir am Feldberg eine Menge gesehen. Zum Beispiel werden Skilifte mit Solarenergie betrieben und bestimmte Gebiete vor Abgasen und Lärm geschützt. Im Naturschutzzentrum wird man über die Natur und den Feldberg an sich informiert. Die Ranger übernehmen die Führungen und kontrollieren das Gebiet, damit uns der Feldberg erhalten bleibt.“ (Lukas)

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok